Nach Pokal-Aus in Bremen

TTC Fulda-Maberzell unterliegt im Dauerbrenner gegen Düsseldorf

Ruwen Filus und seine Fuldaer unterlagen einmal mehr Borussia Düsseldorf
Archivfoto: Hendrik Urbin

02.10.2017 / TISCHTENNIS - Zweite Niederlage in zwei Tagen: Nach dem Pokalaus am Freitag gegen Bremen musste sich der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell am Sonntag in der Bundesliga gegen Serienmeister Borussia Düsseldorf mit 1:3 geschlagen geben. Wang Xi konnte zunächst ausgleichen, ehe Stefan Fegerl und Timo Boll die Punkte zwei und drei für Düsseldorf besorgten.

Der Knackpunkt der Begegnung ereignete sich im dritten Duell des Tages. Fuldas Däne Jonathan Groth führte in seinem Duell gegen Stefan Fergel mit 2:1 nach Sätzen. Ein Satz fehlte noch, um nach Wang Xis 1:1-Ausgleich den TTC mit 2:1 in Führung zu bringen. Aber Fegerl drehte auf und holte sich die Sätze vier und fünf in aller Deutlichkeit mit 11:5 und 11:1. Statt Führung für die Domstädter, lagen die Düsseldorfer nun entscheidend in Führung. "Diese beiden Spieler sind auf Augenhöhe, da entscheidet die Tagesform", sagte TTC-Präsident Stefan Frauenholz über das spielentscheidende dritte Duell.

Denn das im anschließenden Duell Timo Boll gegen Wang Xi gewinnen würde, sei "zu erwarten" gewesen, so Frauenholz. Mit einem Sieg von Groth wäre es allerdings in ein fünftes Duell zwischen Kristian Karlsson und Ruwen Filus gegangen. So machte Boll mit Xi kurzen Prozess, siegte glatt mit 3:0 und holte den dritten Punkt für die Gastgeber. "Die Spieler haben heute eine gute Leistung gezeigt", sagte Frauenholz abschließend und ergänzte: "Die Niederlage im Pokal schmerzt mehr als die heute gegen Düsseldorf." (the)


DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

Timo Boll - Ruwen Filus 3:0 (11:7 12:10 11:4)
Kristian Karlsson - Wang Xi 1:3 (0:12 11:5 6:11 4:11)
Stefan Fegerl - Jonathan Groth 3:2 (9:11 11:5 6:11 11:5 11:1)
Timo Boll - Wang Xi 3:0 (12:10 11:3 11:4). +++