Was ist passiert?

Silvesterböller sorgen für Aufregung und Schäden - Polizei sucht Zeugen


Foto: dpa

11.01.2018 / BAD HERSFELD - Ein Riesen-Knall gegen 19:30 Uhr beschäftigt am Mittwochabend die Region Bad Hersfeld. "Wir haben es im zehn Kilometer entfernten Ludwigsau gehört - auch Funkenflug gesehen" berichtet ein O|N-Leser der Redaktion. Auch in den sozialen Medien werde darüber geschrieben und gerätselt. OSTHESSEN|NEWS möge sich doch bitte um Informationen bemühen und "aufklären" hieß es.

"Helfen und aufklären" konnte die Polizei in Bad Hersfeld. Sie bestätigte tatsächlich den "Riesen-Knall", der aus dem Bereich "Ransen" in der Innenstadt (nahe dem City-Parkhaus) gemeldet wurde. Eine Streife sei vor Ort gewesen und habe festgestellt, dass dort offenbar ein großer Silvesterböller verbotswidrig gezündet worden sei. Durch die enge Wohnbebauung habe sich der Schall weit ausgebreitet und einen bleibenden Eindruck bei der Bevölkerung hinterlassen.Am Donnerstagvormittag meldete die Polizei: Am Haus Nr. 3 gingen sechs Sprossenscheiben zu Bruch und am Haus Nr. 5 wurde ein Fensterrolladen beschädigt. Der Sachschaden betrug insgesamt 500 Euro.

Zeugen, welche Hinweise zu den Straftaten geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonrufnummer 06621-9320, zu melden. (ma / pm) +++