Im Zeichen der Landtagswahl 2018

Wieder Spitzentreffen der Hessen-CDU im Bäder-Park-Hotel - Laschet kommt

Treffen sich nicht nur im Rahmen der Sondierungsgespräche, sondern auch beim Treffen der CDU Hessen in Künzell: die Regierungschefs von NRW Armin Laschet (li.) und Hessen Volker Bouffier (re.).
Foto: Oliver Dietze/dpa

12.01.2018 / KÜNZELL - Das politische Jahr 2018 steht in Hessen ganz im Zeichen der Landtagswahl. Ministerpräsident Volker Bouffier (66) will Ende Januar entscheiden, wann die Wahl stattfinden soll. Mit seiner Partei stimmt sich der CDU-Landesvater am 26. und 27. Januar (Freitag und Samstag) in Künzell bei Fulda auf diese "Richtungswahl" - voraussichtlich im Herbst dieses Jahres - ein. Das bestätigte Generalsekretär Manfred Pentz am Donnerstag auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS. Bei dem Treffen der Parteispitzen wird es auch um die Verhandlungen mit der SPD und die schwierig verlaufende Regierungsbildung in Berlin gehen.

Bereits zum vierten Mal tagen der Landesvorstand der CDU Hessen, die hessischen CDU-Abgeordneten des Landtages, des Bundestages und des Europaparlaments sowie kommunale Spitzenvertreter im Bäder-Park-Hotel in Künzell. Laut Pentz werde nicht nur über die politische Lage beraten, sondern auch eine "Künzeller Erklärung" beschlossen. Als Gast will die Hessen CDU am Samstagmorgen den Ministerpräsidenten aus Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, begrüßen.

Seit 2010 ist der aus Gießen stammende Volker Bouffier Regierungschef in Hessen. "Wir wollen die Wählerinnen und Wähler erneut davon überzeugen, unserem amtierenden Ministerpräsidenten und der CDU Hessen ihr Vertrauen zu schenken", erklärte Pentz. Das Ziel für die bevorstehende Landtagswahl sei klar gesetzt: "Als CDU haben wir den Willen und sind entschlossen, unser Land weiter erfolgreich zu gestalten und wichtige Impulse für die Zukunft zu setzen", so der Generalsekretär im O|N-Gespräch. "Wir haben die richtigen Personen, die Ideen und den Plan, um Hessens Zukunft auch in den kommenden Jahren erfolgreich zu gestalten." Die CDU verstehe sich als moderne Volkspartei. "Mit unseren Ideen und Konzepten wollen wir alle Wählergruppen erreichen." (Christian P. Stadtfeld) +++