666 Jahre Friedlos

Ein Dorf will einen Schnapszahl-Geburtstag feiern - Vorbereitungen laufen

Nach der Montage der Schilder schaute auch Bürgermeister Thomas Baumann, rechts, vorbei, daneben von links, Daniel Stange, der gerne Amtsnachfolger von Baumann werden möchte und OV Gerhard Kehres
Fotos: Gerhard Manns

14.01.2018 / LUDWIGSAU - Im Mai 2001 stellte der Festausschuss zur 650-Jahrfeier des „Hasendorfes“ Friedlos, im Kreis Hersfeld-Rotenburg, zwei Hinweisschilder zu beiden Seiten der B 27 in der Ortsdurchfahrt auf, um auf das damalige Großereignis hinzuweisen. Geplant und entworfen hatten die Schilder die Brüder Günther und Gerhard Lehn. Auch das Logo mit dem Hasen stammt aus der Ideenschmiede der beiden, denn die Friedloser Einwohner wurden schon immer als die „Friedloser Hasen“ bezeichnet. Seit dieser Zeit stehen die Schilder an der B 27 und dienen den Vereinen, den Kirmesburschen Friedlos/Reilos und wie jetzt dem Ortsbeirat, als wichtige Hinweismöglichkeiten auf ihre Veranstaltungen.

Die geplante Feier mit den drei Sechsern

Jetzt, 16 Jahre nach der legendären 650-Jahrfeier, plant der Ortsbeirat die 666-Jahrfeier des Dorfes in diesem Jahr und hat dazu die Schilder mit den drei „Sechsern“ an die Ständer aufgeschraubt. Entworfen wurden die Schilder vom Ortsbeirat und bemalt von Marcus Sponer. Sie sollen die breite Öffentlichkeit und die Bürgerschaft schon frühzeitig auf dieses Fest aufmerksam machen. Ein genauer Termin stehe noch nicht fest, aber, wie der Vorsitzende des Ortsbeirates Gerhard Kehres auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS mitteilte, ist dieses Event für die Sommermonate vorgesehen. Auch über den Ablauf und die Örtlichkeit, wo und wie die Geburtstagsfeier stattfinden soll, müsse man sich noch Gedanken machen. (Gerhard Manns) +++