3:1-Erfolg in Grünwettersbach

Matchwinner Ruwen Filus: TTC Fulda-Maberzell müht sich zum Auftakt

Matchwinner für den TTC Fulda-Maberzell: Ruwen Filus steuerte zwei Punkte zum Sieg bei.
Archivfoto: Jonas Wenzel

15.01.2018 / TISCHTENNIS - Gelungener Auftakt ins neue Jahr für Tischtennis-Bundesligist TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell: Am Sonntagnachmittag siegten die Mannen von Trainer Qing Yu Meng klar mit 3:1 beim ASV Grünwettersbach. Gegen den Tabellensiebten feierte der TTC einen letztlich klaren Sieg, der aber unnötig spannend gemacht wurde und am Ende umkämpft war.

Unnötig spannend deshalb, weil Wang Xi im dritten Duell des Tages gegen Samuel Walker bereits mit 2:0 in Front lag und lediglich einen weiteren Satzgewinn gebraucht hätte. Es wäre das 3:0 für den TTC gewesen. Doch stattdessen kam Grünwettersbachs Engländer zurück, drehte das ganze Duell und verkürzte auf 1:3. "Wang Xi war grippegeschwächt, deswegen haben wir ihn auch auf Position drei gestellt", sagte TTC-Präsident Stefan Frauenholz nach dem Spiel.

Dass sich Xi ein 2:0 aber normalerweise nicht nehmen lassen darf, gab auch Frauenholz zu. So war es einmal mehr an Ruwen Filus gelegen, den dritten nötigen Punkt zu holen. Der deutsche Nationalspieler war bereits in seinem ersten Duell gegen den Slowenen Jan Zibrat nervenstark und behielt knapp mit 3:2 die Oberhand. Ähnlich dramatisch wurde es auch gegen Dang Qiu, der das erste Duell gegen Jonathan Groth klar verlor.

Filus nervenstark

Nun aber witterte Qiu, unter der lautstarken Unterstützung der heimischen Fans, die Chance, zum 2:2 auszugleichen. Er und Filus lieferten sich ein spannendes und hochdramatisches Duell, das in einem famosen fünften Satz gipfelte. Dort lag Filus bereits mit 6:9 zurück, ehe er erneut seine Nervenstärke demonstrierte, sich in die Verlängerung rettete und am Ende mit 14:12 siegte.

"Das war eine ganz starke Leistung", lobte Frauenholz seinen Europameister, der einmal mehr mit zwei Punkten der Matchwinner für den TTC war. "Das war heute ein Pflichtsieg, es zählt nur das Ergebnis", beschwichtigte Frauenholz und sprach von einem typischen Spiel gegen vermeintlich schwächere Gegner. Eine Woche vor dem Säbelrasseln gegen Borussia Düsseldorf mühten sich die Fuldaer zu einem glanzlosen Auftaktsieg. (the)


DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

Dang Qiu - Jonathan Groth 1:3 (11:9, 6:11, 7:11, 5:11)

Jan Zibrat - Ruwen Filus 2:3 (7:11, 13:11, 11:8, 5:11, 11:13)

Samuel Walker - Wang Xi 3:2 (6:11, 10:12, 11:8, 11:9, 11:9)

Diang Qiu - Ruwen Filus 2:3 (11:8, 9:11, 8:11, 11:5, 12:14) +++