Helau und Alaaf!

Der Wettergott ist Ehringshäuser: "D'r Zoch kütt" bei strahlendem Sonnenschein


Fotos: Joachim Well

13.02.2018 / EHRINGSHAUSEN - Wenn sich in Gemünden Ehringshausen wieder hunderte Menschen auf den Straßen tummeln und neugierige Blicke aus dem Fenster in Richtung Hauptstraße geworfen werden, dann heißt es endlich wieder: "D'r Zoch kütt". So auch am gestrigen Faschingsdienstag, als sich dreißig Zugnummern durch das dreikilometerlange Dorf im Vogelsberg schlängelten.

Während die anderen Umzüge am Wochenende und am Rosenmontag nicht ins Wasser, sondern eher ins Eis fielen, hatte der Wettergott Erbarmen: Pünktlich zum Start um 14:11 Uhr strahlte die Sonne über beide Backen über die Gemeinde Gemünden. Perfektes Wetter für einen perfekten Umzug, die sonnigen Glücksgefühle bei allen Beteiligten steckten auch die Zuschauer an den Straßen an. Bei stimmungsvoller Musik auf den verschiedenen Faschingswagen kamen die Narren erst so richtig in Fahrt. 



Nachdem die Teenie-Garde beim Umzug ihren letzten Auftritt für die diesjährige Faschingskampagne hatte, zog der Zug weiter in Richtung Sportheim. Dort kam er zum Stehen - doch das hieß noch lange nicht, dass der Faschingsdienstag sich nun dem Ende neigte. Denn im Sportheim stieg die traditionelle After-Zug-Party. Dort versammelten sich hunderte von Jecken, um dem diesjährigen Fasching einen gebührenden Abschied zu verleihen. Bei kölschen Liedern und den Faschingshits aus den letzten Jahren wurde bis in die späten Stunden ordentlich gefeiert. (Luisa Diegel) +++