Wechsel nach Russland

Publikumsliebling Jonathan Groth verlässt den TTC Fulda-Maberzell

Er wird bald in Russland jubeln: Jonathan Groth verlässt den TTC Fulda-Maberzell.
Archivfoto: Jonas Wenzel

10.02.2018 / TISCHTENNIS - Abgang beim Tischtennis-Bundesligisten TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell: Jonathan Groth wird nach drei Jahren die Fuldaer verlassen und sich dem TTSC UMMC anschließen. Das meldete der Klub aus dem russischen Jekaterinburg am Freitag auf seiner Homepage. TTC-Vizepräsident Claus-Dieter Schad bestätigt den Wechsel des Dänen.

"Wir wussten seit einiger Zeit, dass er von Top-Klubs umworben ist und konnten uns auf seinen Abgang einstellen. Aber es ist natürlich sehr schade", bedauert Schad den Wechsel Groths, der sich nicht nur mit seinem Sieg über Superstar Timo Boll für höhere Aufgaben empfohlen hatte. "Er hat eine tolle Entwicklung hingelegt und diese Chance muss er einfach nutzen. Sowohl finanziell als auch sportlich", fügt Schad an.

Denn hinter dem Klub stehe ein milliardenschweres Unternehmen, mit dessen Angebot Fulda-Maberzell nicht mithalten konnte. Zudem winkt dem Dänen die Perspektive, in der Champions-League aufzuschlagen. "Es bringt ja nichts, ihm Steine in den Weg zu legen. Wir haben ein fantastisches Verhältnis mit Jonathan und sehr viel Spaß mit ihm gehabt - und den werden wir bis zum Ende der Saison auch noch haben", so Schad weiter.

Zum Publikumsliebling entwickelt

Seit 2015 ist der Däne in Fuldas Diensten, nachdem er in der Saison 2012/2013 aus Bergneustadt kam und in Fuldas zweiter Mannschaft zum Einstaz kam. Nach Stationen in Hagen und Grenzau kehrte er in die Barockstadt zurück. In seinem zweiten Engagement in Fulda entwickelte sich der 25-Jährige zu einer zuverlässigen Nummer drei im Team von Trainer Qing Yu Meng und zum Publikumsliebling.

"Er hat sich hier immer wohl gefühlt und eine tolle Zeit gehabt", sagt Schad. Wer den Dänen in der neuen Saison ersetzen wird, stehe natürlich noch nicht fest. In den nächsten Wochen sollen Gespräche mit und über mögliche Kandidaten geführt werden. (the) +++