Optimierung der Anlage

Finanzierung der Investition in die Sportanlage Lüttergrund sichergestellt


Fotos: Gemeinde Poppenhausen

12.02.2018 / POPPENHAUSEN - Die zentrale Sportanlage Lüttergrund hat für die Gemeinde ein große Bedeutung. Daher wurden in den vergangenen zwölf Jahren dort etwa 400.000 Euro investiert. In der großzügig angelegten Sport- und Freizeitanlage kann man stets reichlich Bewegung feststellen. Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene gehen hier dem Vereinssport und dem Schulsport nach oder betätigen sich sportiv in ihrer Freizeit. Hier findet man zwei Rasenfußballplätze, eine Kleinspielfeldarena mit Kunstrasen, die neben Fußball auch für Volleyball genutzt werden kann, eine Weitsprunganlage, eine 100-Meter Sprintstrecke mit Tartanlaufbahn, eine Tennisanlage mit Kunstrasen eine Freibad, ein Sportlerheim mit Sportlerklaue und mehreren Funktionsräumen, eine Streetball-Anlage sowie einen kleinen Skater-Platz.

Die Verantwortlichen der Gemeinde und der Vereine haben sich in den vergangenen Jahren stets zum Ziel gesetzt, die Anlage zu verbessern, zu erweitern und insgesamt gute Rahmenbedingungen für den Breitensport zu schaffen. Sowohl die Mandatsträger der gemeindlichen Gremien, als auch die Sport treibenden Vereine zogen an einem Strang. Nach mehreren Investitionen in die Sanierung, den Ausbau und die Optimierung war jetzt in der Hauptsache der Neuaufbau des B-Sportplatzes mit Erneuerung der Drainage und Einbau einer Bewässerungsanlage an der Reihe.

Weiterhin war die Ballfang-Zaunanlage zu erneuern, zu erweitern und die Beschaffung von Spielerkabinen stand auf der Agenda. Die Investition für dieses Paket beträgt 107.000 Euro. Die Finanzierung sollte eine Gemeinschaftsaufgabe werden, an der sich mehrere Geldgeber beteiligen. Durch eine kreative Aufteilung der Lasten konnte das Ziel erreicht werden. Neben der Beteiligung der Gemeinde Poppenhausen und dem TSV 1909 Poppenhausen trägt auch eine Zuwendung des Landessportbundes einen Anteil. Von besonderer Bedeutung waren allerdings die Zuschüsse vom Land Hessen und vom Landkreis Fulda, die vor einigen Tagen im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Beisein von einigen Mandatsträgern der gemeindlichen Gremien übergeben wurden.

Vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport konnte Bürgermeister Manfred Helfrich Jens-Uwe Münker, Abteilungsleiter „Sportland Hessen“ und vom Landkreis Fulda, Hermann Müller, Mitglied des Kreisausschusses in Vertretung des Landrates Woide im Rathaus willkommen heißen. Seit nunmehr zehn Jahren fördert das Programm „Sportland Hessen“ Investitionen in die Sportanlagen von Gemeinden und Vereinen. Poppenhausen konnte in diesem Zweitraum bereits dreimal davon profitieren, um die Sportanlage im Lüttergrund weiterzuentwickeln.

Abteilungsleiter Münker überbrachte die Grüße und Glückwünsche von Innenminister Peter Beuth, der sich wegen der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Sportanlage beeindruckt zeigte. Kaum ein anderer Verein habe es in dieser Zeit geschafft, das Förderprogramm dreimal in Anspruch zu nehmen. Poppenhausen konnte 2007, 2015 und 2018 Förderbescheide entgegennehmen. Insbesondere lobte er die freie Zugänglichkeit der Sportanlage für Jedermann, ohne dass es der Öffnung von verschlossenen Toren bedürfe.

Hermann Müller überbrachte die Grüße von Landrat Bernd Woide, der wiederholt die Initiativen der Natursportgemeinde Poppenhausen unterstütze. Zum einen will der Landkreis die Sportvereine fördern, um dadurch gute Rahmenbedingungen für den Vereinssport zu gewähren. Zum anderen erhält die Grundschule Poppenhausen beste Trainings- und Wettkampfbedingungen für den Schulsport und die Abnahme der Bundesjugendspiel sowie der Sportabzeichen in nur etwa 300 Meter Entfernung zur Grundschule des Landkreises Fulda. Der Kreisbeigeordnete machte deutlich, dass es dem Landrat und dem Kreisausschuss wichtig sei, dass engagierte Vereinsarbeit und der Sportunterricht der kreiseigenen Schulen beste Rahmenbedingungen erhalten.

Mit der finanziellen Zuwendung 35.000 Euro vom Land Hessen und 20.000 Euro vom Landkreis Fulda konnte die Finanzierung der aktuellen Investition in die Sportanlage Lüttergrund nach Plan sichergestellt werden. (pm) +++