RoMo in Eiterfeld

Trotz winterlichen Temperaturen: Tausende beim Narrenumzug


Fotos: Gerhard Manns

13.02.2018 / EITERFELD - Wie in jedem Jahr, so auch in diesem kamen wieder tausende Besucher nach Eiterfeld, um sich den traditionellen Rosenmontagsumzug anzuschauen. Damit wird traditionsgemäß der Höhepunkt der Eiterfelder Fastnacht erreicht. Nach Schätzung von Zugleiter Hagen Triesch säumten zwischen 6.500 bis 7.000 Zuschauer die Straßen, die überwiegend aus der Gemeinde Eiterfeld, den Nachbargemeinden, besonders viele aus dem Landecker Amt und sogar aus dem Hersfelder Raum gekommen waren.

Pünktlich um 14:11 Uhr startete der ROMO mit 64 Wagen und Fußgruppen. Daran beteiligt waren ca. 1000 Personen, in einem tollen und farbenprächtigen Rosenmontagszug. Mit dem Ideenreichtum bei der Gestaltung der Motivwagen und Originalität bei der Auswahl der Kostüme und wurden dabei sogar noch viele Narren am Straßenrand übertroffen. Die bunten Kostüme ließen das kalte Winterwetter und den zwischenzeitlich einsetzenden Schneeschauer vergessen. Die diesjährige Kampagne stand unter dem Motto „Es brüllt die Kuh, es quiekt die Sau, der Bauernhof ruft laut - Helau!" und passend dazu wurden auch die Festwagen und Fußgruppen zusammengestellt.

Auf den extra gebauten Festwagen wurden das Kinderprinzenpaar „Prinz Marius der 34. posaunenspielender Feuerwehrmann der alles kann“ (Marius Trabert) und „Prinzessin Delia musikalisches Präsidentendetchen aus dem Reckröder Land“ (Delia Spies) und das Prinzenpaar „Prinz Michael der 56. Alpiner vernetzter in Kirche und Welt“ und „Prinzessin Alexandra wenn's nicht um Geld geht – Ehrenamt“ (Michael & Alexandra Wiegand) den Narren am Straßenrand präsentiert. Dazu erschallte aus vielen Narrenkehlen der Eiterfelder Karnevalsschlachtruf „OEF-OEF-HELAU und es herrschte eine tolle Karnevalsstimmung entlang des Umzuges.

Es wurde geschunkelt und gesungen und die begleitenden Kapellen sorgten für die richtige Marsch-und Stimmungsmusik dazu. Besonders die „Burghaun Castle Pipes and Drums“ mit ihrem unverwechselbaren Dudelsacksound waren einer der Hingucker des Eiterfelder ROMOS.

Seit nunmehr 27 Jahren marschieren die Kathuser Karnevalisten beim Eiterfelder Rosenmontagsumzug mit – auch in diesem Jahr in großer Besetzung. Aber auch neue Gruppierungen sind dazu gekommen. Für die Sicherheit sorgte die Eiterfelder Feuerwehr zusammen mit der Polizei und Einsatzkräften der DRK Bereitschaften Eiterfeld und Burghaun. Nach dem Festumzug wird in Eiterfeld wie in allen Karnevalshochburgen sicher noch lange feucht fröhlich weitergefeiert. Dem Vernehmen nach waren die Gaststätten und der Saal des Bürgerhauses proppevoll mit Narren und es wurde zünftig gefeiert.

Der Vorsitzende des ECV Mathias Herber und der Zugleiter Hagen Triesch waren mit dem reibungslosen Ablauf des Zuges und der vielen Besucher sehr zufrieden. (Gerhard Manns) +++