Meisterschaft kaum noch zu nehmen

Siegeszug der SG Johannesberg in der Oberliga geht weiter

Meisterschaft im Blick: Raphael Wahl und die SG Johannesberg steuern auf die Regionalliga zu.
Foto: Jonas Wenzel

14.02.2018 / BILLARD - Die Billardspieler der SG Johannesberg waren auch am vergangenen Wochenende nicht zu schlagen. Mit inzwischen zwölf Siegen aus ebenso vielen Spieltagen steuern die Fuldaer Queue-Chracks geradewegs auf das erklärte Saisonziel Regionalliga zu. Mit inzwischen zwölf Punkten Vorsprung bei noch 18 zu vergebenen Punkten kann die Meisterschaftsfrage vielleicht schon Anfang März beantwortet sein.

SG Johannesberg – Billard Bianco Dieburg 6:2

Beim Heimspiel am Samstag empfingen die Barockstädter BB Dieburg. Die Gäste traten unter anderem mit Balthasar Nebel und Christof Walrafen an. Zwei Spieler, die in der bundesdeutschen Billardwelt schon seit über 20 Jahren einen guten Namen haben. Dennoch gestaltete sich das Duell schnell einseitig. Erik Köhler beendete sein erstes Match mit 125:13 und auch Raphael Wahl und Daniel Erdmann gingen als Sieger vom Tisch. Lediglich der wiedergenesene Marcus Rohe unterlag seinem Gegner.

Damit lautete der Halbzeitstand 3:1. Die Fuldaer Wahl, Ermann und Rohe bauten in der Rückrunde die Führung auf 6:1 aus. Im letzten, schon bedeutungslosen Spiel unterlag Köhler einem starken Christof Walrafen zum Endstand von 6:2. Neben den drei Punkten feierten die Johannesberger insbesondere die Rückkehr von Marcus Rohe, der im November einen Herzinfarkt erlitten hatte.

PBV Limburg – SG Johannesberg 1:7

Am Sonntag um 14 Uhr startete in Limburg der zwölfte Spieltag – und endete mit dem zwölften Sieg der SG Johannesberg. Nach der ersten Hälfte führte die SG bereits mit 4:0, und auch in der Rückrunde verlief für die Barockstädter „ alles nach Plan“. Raphael Wahl, Erik Köhler und Marcus Rohe erhöhten den Zwischenstand bis auf 7:0, lediglich das letzte Duell ging an die Hausherren.

Ein Blick auf die Tabelle verdeutlicht die Dominanz der SG Johannesberg. Wenn die SG ihre Serie am nächsten Spieltag fortsetzt und Darmstadt Punkte verliert, dann ist die Meisterschaft schon Anfang März entschieden, obwohl die Saison noch bis Mitte Mai läuft. (pm) +++