Feierstunde am Eduard-Stieler-Campus

Schule für Erwachsene Osthessen feiert erfolgreiche Abschlüsse

Die Absolventen: Bulat Abdulaev, Jasmin Bachmann, Monika Betz, Victoria Bock, Furkan Corum, Duresa Fejzullahu, Maximilian Fleck, Vanessa Halili, Steffen Helfrich, Alexander Konrad, Anduena Kryeziu, Yasmin Michel, Stefan Nickel, Björn Oellermann, Marc Roth, Hewad Ahmad Sharif, Jurij Tukscher, Enver Yazik
Foto: privat

14.02.2018 / FULDA - In einer Feierstunde der Schule für Erwachsene Osthessen am Standort Eduard-Stieler-Campus wurden die Absolventen mit Realschulabschluss verabschiedet. Schulleiter Thomas Bös würdigte die außerordentlichen Leistungen aller Beteiligter. Er betonte die Leistungen der Absolventen: Sie hätten sich mächtig ins Zeug gelegt und auf einiges verzichtet, um einen erfolgreichen Abschluss zu erreichen.

Sich hier ein Stück aus der „Torte Bildung“ herausgeschnitten zu haben, sei allerdings auch eine Verpflichtung: „Ich erwarte, dass dieses Stück Bildung auch dazu beiträgt, Vorurteilen, inhumanen und menschenverachtenden Aktivitäten, ausländerfeindlichen, antiislamischen oder antisemitischen Äußerungen in unserer offenen und demokratischen Welt entschieden entgegenzutreten“, fordert Bös.

Der Vertreter der Schüler Vitali Heizenreder wünscht den erfolgreichen Schülern alles Gute für die Zukunft. Einige werde er ja weiterhin an der Schule für Erwachsene sehen, wenn sie den Abschluss für die Fachhochschulreife oder das Abitur anstrebten. Klassensprecher der Absolventen Björn Oellermann, zugleich Klassenbester mit einem Notendurchschnitt von 1,1, dankte allen Lehrern: „Es war ein harter Weg, aber es hat sich gelohnt.“

Klassenlehrerin Christiane Knapp gab einen Rückblick auf die vergangenen 2 Jahre, in denen nicht nur schulische Belange sondern auch außerschulische Belastungen wie der zusätzliche Arbeitstag, Kinderbetreuung, persönliche Krisen, Krankheitsphasen und auch familiäre und private Verluste den Alltag bestimmten. Sie schloss mit einem Zitat von Galileo Galilei: „Man kann einen Menschen nicht lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken!“ (pm)+++