SC Waldgirmes - TSV Lehnerz 1:2 (1:2)

Jan-Niklas Jordan führt Lehnerz zum Sieg im Spitzenspiel

Mann des Tages: Jan-Niklas Jordan führte Lehnerz zum Sieg im Spitzenspiel.
Fotos: Hendrik Urbin

11.03.2018 / FUSSBALL - Der TSV Lehnerz steht wieder auf dem zweiten Platz der Hessenliga. Am Samstagnachmittag siegte die Elf von Trainer Marco Lohsse mit 2:1 (2:1) beim vormaligen Zweiten Waldgirmes und zog am starken Aufsteiger vorbei. Mann des Tages war Jan-Niklas Jordan, der mit einem Doppelpack frühzeitig die Weichen auf Sieg stellte.

Jan-Niklas Jordan oder „JayJay“, wie er überall nur gerufen wird, schießt den TSV Lehnerz zurück auf den zweiten Tabellenplatz und sorgt damit für eine angenehme Woche an der Richard-Müller-Straße. Auf die Barockstädter wartete mit dem Gastgeber eine schwere Aufgabe. Denn Waldgirmes ist die stärkste Heimmannschaft der laufenden Saison. „Unsere Taktik ist von Anfang an gut aufgegangen. Nur in der vierten Spielminute haben wir etwas geschlafen, aber auf Aykut können wir uns verlassen“, sagt TSV-Trainer Marco Lohsse.

Lehnerz versuchte aus einer geordneten Defensive vereinzelte Nadelstiche zu setzten, was in der 13. Minute hervorragend gelang. Wie aus dem Nichts tauchte Jordan vor dem Kasten von Waldgirmes auf und vollendete sehenswert durch einen Heber. Nach einer halben Stunde dann der zweite Streich des TSV-Angreifers. Mittelfeldstratege und Kapitän Patrick Schaaf eroberte im Zentrum den Ball und steckte auf den durchgestarteten Jordan durch, welcher sich nicht zweimal bitten ließ.

Im Anschluss hatten die Gäste vom Galgengraben die Möglichkeit auf 3:0 zu erhöhen, doch sowohl Marius Strangl als auch Kemal Sarvan brachten die Kugel nicht im Tor unter. Mit dem Pausenpfiff rächte sich die Chancenverwertung des TSV, denn Waldgirmes konnte nach einem Foulelfmeter den Anschlusstreffer markieren. „Nach einem Fernschuss gelangte der Ball unglücklich zu einem Spieler von Waldgirmes. Letztlich konnten wir nicht klären und kamen zu spät“, fasst Lohsse die Ereignisse beim 2:1 zusammen.

Der einzige Wehrmutstropfen ereignete sich nach der Halbzeitpause, denn der eingewechselte Tobias Göbel verletzte sich mit seinem ersten Ballkontakt und musste durch Antonio Bravo-Sanchez ersetzt werden. Im Verlauf der zweiten 45 Minuten hielten die Lehnerzer die Gastgeber vom eigenen Tor fern, wodurch der Sieg nicht mehr in Gefahr geriet. „Ich möchte den Kritikern danken, dass sie nicht an uns geglaubt haben, da das für uns ein Ansporn war“, so Lohsse. (Hendrik Erb) 

DIE STATISTIK ZUM SPIEL: 

SC Waldgirmes: Fabian Grutza - Oliver Schmidt, Nicolas Strack, Volkan Öztürk, Jafar Azizi, Tolga Duran, Lucas Hartmann, Mert Berkan Ciraci, Torben Höhn, Jurij Gros, Kian Marius Golafra.

TSV Lehnerz: Aykut Bayar - Niklas Odenwald, Patrick Schaaf, Jan-Niklas Jordan, Andre Vogt, Kemal Sarvan, Sebastian Sonnenberger, Patrick Broschke, Sebastian Bartel, Marius Strangl, Yu Shin Youm.

Schiedsrichter: Steffen Rabe (Münchhausen).

Zuschauer: 350.

Tore: 0:1 Jan-Niklas Jordan (13.), 0:2 Jan-Niklas Jordan (30.), 1:2 Volkan Öztürk (45.). +++