Schutz vor Vandalismus

Ausgezeichnet: Die Behindertentoilette im Kurhaus hat nun ein Euroschloss

Die Stadt mit (von links) Judith Baume, Sylvia Heinze, Bürgermeister Thomas Fehling und Kurdirektor Felix Wimhöfer freut sich über die Auszeichnung vom Behindertenbeirat mit Karin Zell, Karl-Heinz Rohloff, Knut Revermann, Hartmut Ziehn, Lisa Schüler (verdeckt) und Margot Schulz.
Foto: Privat

13.03.2018 / BAD HERSFELD - Die Barrierefreiheit ist selbstverständlich - neu ist jedoch ein Euroschloss, welches die Türe der Behindertentoilette im Bad Hersfelder Kurhaus verriegelt. Dieses soll dafür sorgen, dass die Anlagen vor Vandalismus geschützt sind und nur von Menschen genutzt werden, welche dazu berechtigt sind.

Das Prädikat „Ausgezeichnet für aktive Partnerschaft“ prämiert behindertengerechte und barrierefreie Einrichtungen und ist bereits an mehreren öffentlichen Gebäuden zu finden. Die Auszeichnung wurde am Montag vom Behindertenbeirat der Stadt Bad Hersfeld an Bürgermeister Thomas Fehling und Kurdirektor Felix Wimhöfer übergeben.

Der Euroschlüssel ist ein europaweit einheitliches Schließsystem. Es ermöglicht körperlich beeinträchtigten Menschen den kostenlosen Zugang zu sanitären Einrichtungen, etwa an Autobahnraststätten, Bahnhöfen, in Museen oder öffentlichen Gebäuden. Ein passender Schlüssel kann beim Club Behinderter und ihrer Freunde erworben werden. +++