FV Horas - TTC Hofgeismar 9:2

FVH meldet sich mit Heimsieg zurück - Wedertz wieder dabei

Sebastian Oehlmann und der FV Horas meldeten sich mit einem Heimsieg zurück.
Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

04.02.2019 / FULDA - Am Samstagabend hat alles gepasst für den FV Horas in der Tischtennis-Hessenliga: Zum einen war nach längerer Pause Michael Wedertz wieder von der Partie, zum anderen hatte Gegner Hofgeismar personelle Probleme und reiste mit dreifachem Ersatz an in die Barockstadt. Mit 9:2 landete der FVH einen souveränen Erfolg in heimischer Halle.

„Solche Spiele muss man dann einfach gewinnen und auch in der Höhe“, so Spitzenspieler Michael Schneider. Besonders im hinteren Paarkreuz spielten Christian Ackermann und Manfred Müller ihre Routine gegen zu schwache Ersatzleute deutlich aus. Lediglich Tobias Schramm hatte nicht seinen besten Tag erwischt und verlor sowohl sein Einzel als auch das Doppel mit Christian Ackermann.

Darauf könne man  aufbauen und nun geht es in 14 Tagen gegen den „Fast-schon-Meister“ Allendorf/Lumda weiter. „Es sieht jetzt wieder ganz ordentlich aus bei uns, zumal Michael Wedertz signalisiert hat, gegen die schlagbaren Gegner wieder aufzuschlagen. Er hat einfach die nötige Qualität und bringt uns ein großes Stück nach vorne“, blickt Schneider optimistisch nach vorne. (pm/the) 

Punkte für FV Horas: Sebastian Oehlmann/ Michael Schneider, Michael Wedertz/ Manfred Müller, Michael Schneider (2), Sebastian Oehlmann (2), Michael Wedertz, Christian Ackermann, Manfred Müller. +++