Willkommen in der Geistalschule

Gemeinsam lernen: "Sport-Sprache-Ganztag" am Tag der offenen Tür

Die kooperative Gesamtschule Geistal hat mit ihrer Profilschwerpunktsetzung unter dem Motto "Sport – Sprache – Ganztag" offenbar Interesse geweckt.
Foto: privat

11.02.2019 / BAD HERSFELD - Wird die neue Kletterwand im Sportprofil eingesetzt? Lernt man im Sprachprofil wirklich acht Sprachen kennen? Kann man beim Mikroskopieren auch mitmachen? Diese und andere Fragen stellten viele Viertklässler, die sich mit ihren Eltern über das breite Angebot der Bad Hersfelder Geistalschule (GSG) am Tag der offenen Tür informieren wollten. Zumindest diese drei Fragen konnten mit „Ja“ beantwortet werden.

Die kooperative Gesamtschule Geistal mit gymnasialen Eingangsklassen im Jahrgang fünf und einer parallel laufenden Förderstufe mit hoher Durchlässigkeit hat mit ihrer Profilschwerpunktsetzung vor zwei Jahren unter dem Motto  „Sport – Sprache – Ganztag“ offenbar Interesse geweckt, denn die Gänge und Klassenzimmer waren voll mit jungen und älteren Menschen, die ein buntes, vielfältiges Mitmachangebot ausgiebig in Anspruch nahmen.

Ob Sport, Musik, Naturwissenschaften oder natürlich auch die Sprachen – Einblicke gab es überall: Chor und Talentgruppen sowie die Rock- und Acoustic-Band sorgten für die musikalische Umrahmung, chemische Experimente wurden gezeigt, das Mikroskopieren von Zwiebelzellen und Wasserpest im Bioraum erprobt, Optical Art im Kunstbereich vorgestellt und viele weitere Einblicke in das AG-Angebot luden zum Mitmachen und Testen ein.

In der Sporthalle konnte neben der Kletterwand, die ab sofort im Unterricht genutzt wird, auch das Sportprofil (bis zu sechs Stunden Sport pro Woche bei Einwahl) mit seiner Mitmacholympiade besucht werden. Das Sprachprofil (zusätzlich zwei Stunden Englisch und zwei Stunden Sprach-AG bei Einwahl) stellte sich vor – hier wird vierteljährlich ein Einblick in eine neue Sprache geboten. Beide Profile der GSG erfreuen sich guten Zulaufs und man kann sich zu Beginn der fünften Klasse einwählen, man muss es aber nicht – beides sind zusätzliche Angebote für sport- und sprachbegabte Schülerinnen und Schüler. 

„Kleine Klassen garantieren Zeit zum Lernen und geben den Schülern Orientierung gerade nach der Grundschule. Vor allem wollen wir mit einer freiwilligen Ganztagsbetreuung bis 16 Uhr auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf über die Grundschulzeit hinaus im weiterführenden Schulsystem ermöglichen“, so Schulleiterin Andrea Zimmermann und ihr Stellvertreter Karsten Vollmar. Weitere Infos zur Schule und ihrem Profil erhält man unter https://www.gs-geistal.de/. (pm) +++